Irische Düsternis

Erscheint im Frühjahr 2021

Download
Aus der Schreibwerkstatt
Über die Hintergründe zum neuen Roman
Südkurier Werkstattbericht 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 858.0 KB

Der Arzt Marc Wegener macht sich nach dem Tod seiner Frau Anna auf den Weg nach Irland. Dort möchte er seine Jugendliebe Jane wiederfinden. Auf einem Foto, das kurz vor Annas Tod entstand, glaubt er Jane zu erkennen. Was wollte sie? Hat sie etwas mit Annas Tod zu tun?

 

Seine schwangere Frau kam bei einem Autounfall ums Leben, kurz vor der Hochzeit. Ob es sich um einen Unfall oder um ein Tötungsdelikt handelte, blieb ungeklärt. Das Foto von Jane reißt Marc aus seiner Trauer, seiner Lethargie und seinen Schuldgefühlen. Da er im Internet keine Spur von ihr findet, beauftragt er einen Privatdetektiv. Der hat bei ihrem ersten Treffen in einem Dubliner Pub keine guten Nachrichten: Mit Anfang zwanzig tauchte Jane als straffällige Drogenabhängige in London auf, kurz darauf ist ein Aufenthalt in einer Entzugsklinik in Cork belegt, aus der sie spurlos verschwand. Seitdem ist sie verschollen, ihre Eltern sind verstorben, der Vater unter rätselhaften Umständen, Geschwister gibt es keine. Brian rät Marc davon ab, weiterzusuchen, doch der gibt nicht auf.

 

Der Roman spielt an der irischen Westküste in Kerry und Connemara, außerdem in Dublin und Cork. Der raue Charme der Städte, die karge Schönheit der Landschaft und das Flair der Pubs spielen eine besondere Rolle.

Galerie

Irland ist meine zweite Seelenheimat neben dem Bodensee. Ein Jahr lang habe ich in Cork City gelebt und das Land bestimmt schon zwanzig Mal besucht. Für meinen Roman habe ich zwei Reisen zur Recherche dorthin unternommen.  Auf den Bildern sind einige Schauplätze des Romans zu entdecken.

 

Zur Ansicht einfach aufs Bild klicken!